Sprechstunde #8

Die Lesebühne hat sich in dieser Nacht dem Topos "liegen" verschrieben.. . 

Die Lesung geschieht aus der Horrizontalen heraus. 

Die diesmal flachgelegten Autoren:


Simone Scharbert. 
Nik Afanasjew. 
Gerhild Steinbuch. 
Robert Klages.

 

19.03.2016 in den Räumlichkeiten des Kulturvereins "ttt" in der Skalitzer Straße 100. 

Beginn: 20 Uhr bis ca. 22 Uhr, im Anschluss kleine Party. Eintritt: 5 Euro.

 



Sprechstunde #7



Sprechstunde 6#


Worte aus Fleisch, Fleisch aus Worten: Die Kreuzberger Literatur-Serie „Sprechstunde:Nebensatz“ widmet sich am Samstag, den 3. Oktober, dem Thema „Fleisch“. Die Autoren Robert Rescue, Cia Torun, Stephan Groß, Nik Afanasjew und Robert Klages geben sich der Fleischeslust und dem Tierverzehr hin. Vegetarier erhalten ermäßigten Eintritt!! – und müssen nur die Finger von Peter Zschisches legendärem „Currywurst-Shot“ lassen. Für die musikalische Unterhaltung sorgt Christian Heller aus Marzahn. Los geht es um 20 Uhr im Atelier des werkstatttraum e. V. in der Skalitzer Straße 100. Im Anschluss wird eine Party toben, im Eintritt von 5 Euro inklusive.



Sprechstunde #5


Die SPRECHSTUNDE:Nebensatz zum Topos:
Götter

… was soll das alles? Für wen eigentlich? Was hat uns gemacht und wohin mit allem?

Am 18.07. läd Kreuzbergx Lesebühne zur SPRECHSTUNDE # 5 auf den Hinterhof in der Skalitzer Straße 100.

Der Abend beginnt um 19:30 Uhr.

Die Leser diesmal:
Andreas Gläser, Oğuzhan Danişmanoğlu, 
Clemens Schittko, Sofie Lichtenstein, 
Nik Afanasjew und Robert Klages

Musik: Ivo Lotion.




Sprechstunde #4



Samstag, 16.05.2015 | 20:00 Uhr | Skalitzer Str. 100


SPRECHSTUNDE:Nebensatz #4 zum Topos: Mitbewohner


Die Leser diesmal:
Greta Taubert, Andreas Gläser, Max von der Oos, Nikita Afanasjew, Lutz
Steinbrück, Amélie Vrla (englisch), Stephan Groß, Anna Maria Rippl und
Robert Klages.

Musik: William Veder (Woody)
Kreuzbergx Lesebühne im werkstatttraum e.V. (ttt)
Spendenbeitrag: 3 - 5 Euro.

Download
"Plakat"
Mitbewohner.pdf
Adobe Acrobat Dokument 136.1 KB
Download
"Flyer"
Mitbewohner_flyer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 131.3 KB


Sprechstunde #3



Ihr Lieben, kommt in Scharen. Es wird super. Der Görlitzer Park stand ja in letzter Zeit immer wieder in der Diskussion, ein "Drogenpark" zu sein. Doch nun wurden die Sträucher gestutzt, und da haben wir von der LESEBÜHNE:Sprechstunde gedacht, das Thema "Drogen" liegt auf der Hand. Wir wollen die Sache mal literarisch durchleuchten.

Sieben Autoren werden Beiträge leisten, darunter Falko Hennig von der Reformbühne Heim und Welt, Radiomoderator und Lesebühnenlegende Max van der Oos, der Lyriker Clemens Schittko, die wunderbare Kristina Schippling (erste Frau bei uns auf der Bühne), der Künstler Stephan Groß, natürlich Nikita Afanasjew, und der Musiker Hans Flake.

 

SPRECHSTUNDE:Nebensatz diesmal...

 

DROGEN

 

Am 07.März läuft Kreuzbergs Lesebühne unter dem Topos: Drogen.

Veranstaltungsort ist der werkstatttraum e.V. in der Skalitzer Straße 100 - Wir beginnen um 20:30 Uhr. Der literarische Abend wird musisch unterstützt durch den wortreichen Pianisten Hans Flake.

 

Die Leser diesmal: Falko Hennig, Max van der Oos, Nikita Afanasjew, Clemens Schittko, Kristina Schippling, Stephan Groß und selbstverständlich Robert Klages.

 

Spendenvorschlag: 3-5 Taler.


Die Sprechstunde:Nebensatz im Jahr 2014. Ein Blick zurück.

Die SPRECHSTUNDE:Nebensatz versteht sich als Symposion für junge und freie Gegenwartsliteratur. Die Autoren/innen und Akteure/innen erleben hier interdisziplinäre Begegnungen, im Format von textbasierter Performance, traditioneller und szenischer Lesung. Die Urheber und Mitwirkenden des Kulturgeschehens SPRECHSTUNDE bekennen sich hierin zu ihrem persönlichen Verhältnis zur Literatur. Die seriellen Veranstaltungen eröffnen auch unveröffentlichten Autoren/innen eine Plattform, ihre individuellen Lebensentwürfe in literarische Lesungsformate und Ausdrucksformen zu übersetzen. 

So die Idee.

 

Durch die enge Zusammenarbeit mit dem Kunst- und Kulturklub "werkstatttraum e.V." ist der SPRECHSTUNDE ein Ort gegeben. Durch den werkstatttraum e.V. stehen jedem/r Autor/in und Akteur/in vielfältige Vernetzungsmöglichkeiten und weitere künstlerische Schaffensmöglichkeiten offen. 

 

SPRECHSTUNDE # 1

Im wärmsten Herbst (seit Patentierung der Dampfmaschine) waren alle Überlegungen und Befürchtungen überlegt und erwartet. Am 13 September 2014 lud die SPRECHSTUNDE ihre Gäste. Der literarische Abend wurde durch fünf Leser erfüllt, die ihre Texte dem Topos “Touristen” widmeten. Die Leser der ersten SPRECHSTUNDE sind: Ahne, Andreas Gläser, Nikita Afanasjew, Patrik WEH Weiland und Robert Klages selbst. Der Abend wurde musikalisch durch Woody getragen.

Nachdem der letzte literarische Beitrag an diesem Abend verklungen war, begann der Film „welcome goodbye“, vor seiner eigentlichen Premiere, entliehen von der berliner Filmemacherin Nana A.T. Rebhan. Dieser Film dokumentiert, die aktuelle Zuspitzung der Touristendebatte in 83min.    

 

SPRECHSTUNDE # 2

Am 06.12.2014 sollte es wieder passieren: Die Leser waren erlesen und trainiert auf Kehle und Schlagader. Die Auswahl des Topos „die kleine Horrornacht“ war etwas Persönliches. Der Veranstaltungsort, das Kunstatelier, war getaucht in Kerzenlicht und mattem Schwarz. Die Bar lockte, in Erwartung von winterlicher Temperatur mit Glühwein. Diesmal wurden am Einlass nicht nur die Anwesenheit der geladenen Gäste abgefragt, sondern auch Alterskontrollen durchgeführt. Das literarische Material an diesem Abend war böse und grausam. Die Autoren diesmal sind: Andreas Gläser (wieder mit dabei), Mikael Vogel, Georg Leß und selbstverständlich Robert Klages. Für die musikalische Untermalung beim Lesen und danach: Heiner Rosch aus der Bolschewistischen Kurkapelle Schwarz Rot am Theremin. 

Die gelesenen Inhalte reichen von Vegetarismus über Untote bis zu Ebola. Keiner wurde verletzt und die Begeisterung für diesen runden Abend war ungeteilt. 

 

Auch nach der zweiten SPRECHSTUNDE sind sich die Veranstalter ihrer Sache sicher: die dritte SPRECHSTUNDE ist bereits gebucht und die vierte in Vorplanung. Robert Klages und Peter Zschiesche, die heimlichen Initiatoren der SPRECHSTUNDE, übernehmen weiterhin jegliche Verantwortung derer sie sich nicht bewusst sind. 

 

Wir danken ganz besonders unseren Lesern, die wir gerne auch bald materiell belohnen wollen, jedenfalls hätten wir dann ein besseres Gefühl - aber nicht jeder mag Geld. Wir danken unseren Gästen und Fans. Wir danken der Crew des ttt für ihre Möglichkeiten und wir danken unseren Freundinnen, dass sie wenigstens so tun als wäre dies etwas für die Zukunft.


Sprechstunde#2


Download
Video Theremin
Es gibt doch drei kurze Aufnahmen. Nur ein kleiner Einblick in das Spielwerk dieses wahnsinnigen Instruments.
Video 1 Theremin Heiner.mp4
MP3 Audio Datei 1.5 MB
Download
Video Theremin 2
Video 2 Theremin Heiner.mp4
MP3 Audio Datei 1.6 MB
Download
Video Theremin 3
Danke an die Filmemacherin, deren Knie am Ende zu sehen ist.
Video 3 Theremin Heiner.mp4
MP3 Audio Datei 2.1 MB




06.12.

20 Uhr

Die SPRECHSTUNDE läuft diesmal unter dem Deckmantel: “Die kleine Horrornacht.”

Leser:
Robert Klages; Andreas Gläser
(wieder mit dabei)
Mikael Vogel; Georg Leß
(Hocherwünschte Neulinge und super Typen)

Musikalische Untermalung: Heiner Rosch aus der Bolschewistischen Kurkapelle Schwarz Rot am Theremin. (Ein Instrument nicht von dieser Welt)

…es liegen Betten aus, um den Angstschweiß aufzufangen und den späten Stunden zu entsprechen.
Die Leser sind bereits erlesen und trainiert auf Kehle und Schlagader.

(FSK) ab 21 Jahre


Spendenbeitrag: 3 - 5 Taler

Skalitzer Straße 100, Kreuzberg, Ehemaliger Indianerfriedhof im Werkstattraum des Werkstatttraum e. V. (Hinterhof).

watch out:
https://www.facebook.com/events/695869677148274/
www.werkstatttraum.com
www.dieQu.de

Hier gehts lang:


Sprechstunde#1


SPRECHSTUNDE:Nebensatz
diesmal...Touristen.

Am 13ten September 2014 ist der Auftakt für die Serie der SPRECHSTUNDE:Nebensatz und beginnt mit dem "Fest der kleinen Leuchten" im Hinterhof in der Skalitzer Strasse 100 in Berlin-Kreuzberg. Der literarische Abend wird durch sechs LeseR erfüllt, die ihre Texte für dieses Mal dem Topos "Touristen" widmen. Der Abend schließt mit einem Film und endet gen 23Uhr. Hierzu ist JedeR eingeladen. Einlass: 19:00. Spendenvorschlag: 3€ p.P. (Touristen frei)

Die Leser: Ahne, Andreas Gläser, Nikita Afanasjew, Patrick WEH Weiland, Robert Klages
Musik: Woody

Auszug aus dem Text: Der Tourist, dein Feind von Robert Klages:

"[…] Das Wort Gast passt nicht zu dem Wort Tourist. Ein Tourist ist ein ungebetener Gast. Einer, der nicht eingeladen war und trotzdem da ist, und zwar laut. Man kann ihn nicht bitten zu gehen, denn er hat bezahlt. Er hat für den Flug bezahlt, und fürs Hotel, und für das Bier. Er hat Eintritt nach Berlin bezahlt, deswegen darf der Tourist alles. Ich zahle auch Miete für meine Wohnung, viel sogar, sehr viel, darf aber nicht so rumschreien in der Nacht, dann würde ich aus meiner Wohnung fliegen. Touristen dürfen die ganze Nacht rumschreien, die haben dafür bezahlt. Die haben eine Rumschrei-All-Inclisiv-Tour in Berlin gebucht. Berlin ist ja auch ein bisschen der Ballermann der Subkultur […]."

Die Serie wird fortgesetzt und mutiert in den Winternächten beifällig zur "kleinen Horrornacht" bei Dunkelheit trotz Kerzenlicht und Glühwein im Atelier. Infos dazu unter:

fb:SPRECHSTUNDE:Nebensatz






Line-up Sprechstunde#1


20 Uhr Beginn
Robert
Nik
Patrick
Musik: Woody
Andreas
Ahne
Pause
Nik
Robert
Andreas
Musik: Woody
Ahne
Patrick
Musik: Woody
Film: Welcome Goodbye


http://www.welcomegoodbye.de/?page_id=188